Nicolas Vionnet

work 2

Silence III"

nozzle on existing fountain
dimensions variable
2016
Location: widmertheodoridis, Eschlikon (CH) Exhibition: Nicolas Vionnet. Silence

work 2

Mary-Go-Round

antique butter churn, dental impression
25 x 13 x 13 cm (H x W x D) 2016

work 2

Tonale Hypertonie

blood pressure monitor, vehicle horn
25 x 35 x 20 cm (H x W x D)
2016

work 2

Shoe Polish

Antique shoe tree, shoe lace
30 x 8 x 5 cm (H x W x D)
2015

work 2

Every Beginning Is Difficult

tool handle, stainless steel beater 5 x 24 x 5 cm (H x W x D)
2015

work 2

The Wailers

In collaboration with Wouter Sibum, Rotterdam (NL) air nozzles, air compressor, air hoses, control panel, floating bodies, anchoring systems dimensions variable
2015
Location: Strandvejen, Aarhus (DK)
Exhibition: 4th Aarhus Biennial Exhibition, Sculpture by the Sea, Denmark

work 2

Call me Beuys, I call you Goethe

fox fur rolled up in a antique typewriter
30 x 45 x 70 cm (H x W x D)
2015

work 2

221 Reasons To Say No

antique scale, 221 nails
18 x 32 x 32 cm (H x W x D)
2015

work 2

Zaun

electric fencer, fence wire, fence posts, ground rod
dimensions variable
2014
Location: Ausstellungsraum Klingental, Basel (CH)
Exhibition: Trovato, non veduto, Ausstellungsraum Klingental, Basel (CH)

work 2

Rock’n’Roll

micaceous iron colour on framed canvas (overpainting, artist: H. Meier), walking stick with brass fitting, rubber wheel
190 x 170 x 15 cm (H x W x D)
2014

work 2

Hamburgische Dramaturgie (Gotthold Ephraim Lessing)

antiquaric book (Hamburgische Dramaturgie by Gotthold Ephraim Lessing), air pad bag, bumblebee
15 x 30 x 20 cm (H x W x D)
2014

work 2

Painting *1

patterned fabric on canvas, lacquer, paint splashes (wall and floor)
210 x 100 x 30 cm (H x W x D)
2013

work 2

Objects In Mirror Are Closer Than They Appear

deer antler, car rear view mirror
25 x 60 x 30 cm (H x W x D)
2013

work 2

A New Found Glory

In collaboration with Wouter Sibum, Rotterdam (NL) paddling pool, fountain pumps, LED lights, ivy dimensions variable 2013
Location: Staircase (public toilets), Herdbrücke, Ulm (GER)
Exhibition: Kunst für Alle! Project series participatory art. Part 1: Wir sind die Stadt!

work 2

Aus Versehen

coin-operated telescope, tree
dimension variable
2013
Location: St. Peter Hofstatt, Zurich (CH)
Exhibition: Shape the Scape. Landscape in contemporary art. An exploration. WIDMER+THEODORIDIS contemporary, Zurich

work 2

Schlauch

garden hose, geka coupling
dimensions variable
2012
Location: Sewage plant, Uster (CH)
Exhibition: Auf- und Abklären. Kunst in der Kläranlage

work 2

Colour Me Surprised

In collaboration with Wouter Sibum, Rotterdam (NL) chalk pigment on grass
15 x 1100 x 1100 cm (H x W x D)
2012
Location: Art Park Muzeon, Central House of Artists, Moscow (RU)
Exhibition: Under A Tinsel Sun, Main Project, III Moscow International Biennale for Young Art

work 2

Baumstrunk

steel, wire mesh, plaster, lacquer 110 x 60 x 60 cm (H x W x D)
2009
Location: Theaterplatz Weimar (GER) Exhibition: Project Entdeckungsraum

work 2

Close The Gap

print on mesh
1100 x 620 x 0.5 cm (H x W x D)
2009
Location: Brühl 60, Leipzig (GER) Exhibition: Abfahrt 29:01 - Ankunft 15:02

work 2

Island - Catch Me If You Can

wooden frame, styrofoam, fabric covering, turf rolls
5 x 800 x 800 cm (H x W x D)
2008
Location: Weimarhallenpark, Weimar (GER)
Exhibition: Wanderlust: Art for the public space in Weimar

Nicolas Vionnet

Nicolas Vionnet
  • Genaue Angaben zu den einzelnen
    Werken entnehmen Sie bitte den
    jeweiligen Bildlegenden.

  • Preisanfragen und Kaufangebote
    richten Sie bitte direkt an
    youngart.ch: more information

  • archiv

Nicolas Vionnet Curriculum vitae


Geboren 1976 in Basel, lebt und arbeitet in Zürich. Künstlerisches Tätigkeitsgebiet: Malerei, Objekt, Installation, Kunst im öffentlichen Raum

Nicolas Vionnet arbeitet bevorzugt mit Acryl und Leinwand. Seine meist grossformatigen Werke spielen mit Raum und Weite. Obwohl meistens konkret gemalt, referenzieren sie sich eher an abstrakten Bildern als an realen Landschaften. Über seine Wolken legt er störende graue Balken oder lässt Farbflächen der Gravitation folgend über die Leinwand tropfen.

Solche Irritationen begeistern Vionnet. Eingriffe, welche sich der Umgebung annähern und mit ihr in einen Dialog treten, ohne dass eine Unterordnung entsteht. In diesem Dialog öffnet sich ein Spannungsfeld, dass dem Betrachter einen verschärften Blick auf beide in Erscheinung tretende Phänomene erlaubt.

Für seine Installationen benützt Vionnet den gleichen Ansatz und die gleiche Vorgehensweise. Irritation und Integration. Einer gründlichen Auseinandersetzung mit der Geschichte des Ortes folgt dann ein feiner und treffender Eingriff in das Objekt.

So schuf er im Weimarhallenpark (Weimar, D) eine künstlich angelegte Raseninsel, welche die eigene Künstlichkeit des Parks ironisch verstärkte. Für ‘Close the Gap’ (Leipzig, D) schloss er die Lücke in einer Altstadt-Häuserzeile mit einer Bildfolie nun verpönter Plattenbauten. Eine Referenz an den Wandel der Zeit und der Ästhetik

Nicolas Vionnet lebt und arbeitet im Raum Zürich. Seine Ausbildung hat er an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel abgeschlossen. An der Bauhaus-Universität Weimar hat er 2009 den Studiengang Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategie mit dem Master of Fine Arts abgeschlossen. Seit 1999 diverse Ausstellungen im In- und Ausland unter anderem 5th Odessa Biennale of Contemporary Art (UKR), 4th Aarhus Biennial Exhibition Sculpture by the Sea (DEN), III Moscow International Biennale for Young Art (RUS), The Wilson - Cheltenham Art Gallery & Museum (GBR), Städtische Galerie Kubus Hannover (GER), Alpines Museum der Schweiz Bern (SUI).